Sex: Lektion #1

10 Schritte Frauen befriedigen Anleitung

Deutsches Cover zum eBook die Sexgott Methode von Autor Daniel Rose (Übersetzung von Leonard Baumgardt)

Mein Geheimtipp für besseren Sex

Erlerne die Sexgott Methode und eröffne den Frauen und Dir neue Welten der Lust und Leidenschaft.

Jetzt Probelesen!

Wie befriedigt man eine Frau am Besten?

Das Verlangen nach sexueller Befriedigung ist einer der einflussreichsten Faktoren im Leben eines jeden Menschen und daher ist es besonders für Männer unerlässlich Frauen im Bett befriedigen zu können.

Denn dieses Verlangen kann gleichzeitig Grund für Freude, Motivation, aber auch Frustration sein. Hier wirst Du alles notwendige erfahren und letztendlich jede Frau befriedigen können.

Schritt #1

Vor dem Vorspiel

Für Frauen beginnt die sexuelle Erfahrung bereits außerhalb des Schlafzimmers. Um zu verstehen, wie man eine Frau befriedigt, musst Du verstehen, dass weibliche Befriedigung mehr als körperliche Stimulation ist.

Das größte Sexorgan der Frau ist ihr Gehirn

Beginne mit einer romantischen, kreativen und leicht sexuellen Gesten. Hierbei sind Dir keine Grenzen gesetzt und daher solltest Du probieren über das Standard Repertoire hinauszudenken. Auch ein schönes Abendessen kann den Zweck erfüllen, doch wie wäre es mit einer außergewöhnlichen Sachen?

  • Schenke ihr eine (erotische) Massage oder Paarmassage
  • Schreib ihr einen kurzen Brief und platziere ihn neben einer roten Rose gut sichtbar für Deine Partnerin. Zünde einige Kerzen im Schlafzimmer an und warte dort. Sie findet den Brief, welchen Du mit den Worten “Du wirst Dich jetzt ausziehen und anschließend das Schlafzimmer betreten“ beendest.
  • Schicke einen kleinen Blumenstrauß mit einer Karte an ihren Arbeitsplatz. In die Karte schreibst Du “Heute Nacht habe ich eine Überraschung für Dich“ und unterzeichne mit Deinem Namen, sie soll schließlich nicht Angst vor einem Stalker oder Ähnlichem kriegen.
  • Schreib ihr eine SMS wie diese: “Es war einmal ein Mädchen. Sie war bildschön. Ihre Augen strahlten und ihr Haar glänzte. Doch ihr Herz war gefüllt mit Sehnsucht und Verlangen. Sehnsucht nach diesem einen Mann. Verlangen nach seinen Berührungen. Lange hatte sie gewartet, doch dann war die Nacht gekommen. Die Nacht, in der er sie zu seinem Mädchen machen würde. Und mit jeder Stunde, die die Sonne sich ihrem Untergang nährte, wuchs ihr Verlangen nach dem, was sie erwartete. Ihr Name… war (Name Deines Mädchens).“

Vielleicht denkst Du, dass solche Gesten nicht zu Dir passen und Du so etwas einfach nicht machen kannst. Doch der ganze Sinn einer solchen Geste ist ihre Emotionen und Gedanken zu erregen, denn damit startet die Befriedigung für Frauen. Das wird jedoch nicht durch eine Geste passieren, die sie von Dir erwartet oder sogar gewohnt ist.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist Entspannung und Ruhe. Sorg dafür, dass sie entspannt ist und ihr eure Ruhe habt. Ihr Kopf und auch Dein Kopf müssen frei von ablenkenden Gedanken, Sorgen und Problemen sein.

Schritt #2

Vorspiel

Das Wort Vorspiel ist wörtlich gemeint. Sex ist das Endspiel und Du befindest Dich gerade in der Vorrunde.

Es geht nicht darum sie zu Fingern, zu Lecken und rein körperlich auf den Geschlechtsverkehr vorzubereiten. All das gehört bereits zum Endspiel. Beim Vorspiel (auch Petting) geht es neben dem Körperlichen auch um Emotionen und Psyche.

Spiel mit ihr. Leg eine Hand in ihren Nacken, schau ihr in die Augen, küsse ihre Lippen, ihre Wangen, ihre Ohrläppchen, ihren Hals. Lass Deine Hände über ihren Körper wandern. Necke sie. Spiel mit ihr. Nähre Dich ihren Lippen und stoppe kurz vor der Berührung für einen Augenblick. Weiche leicht zurück, wenn sie sich für einen Kuss nährt, nur um sie direkt danach leidenschaftlich zu küssen.

 

Frauen feucht werden lassen YouTube Video Thumbnail

 

Das selbe gilt auch nachdem die Klamotten gefallen sind. Du willst eine Frau befriedigen, dann spiel mit ihrem Körper. Erforsche mit Deinen Fingerspitzen und necke ihre sensiblen Stellen, indem Du sie sanft umkreist anstatt direkt zu berühren. Küsse außerdem ihren ganzen Körper. Dort, wo sie gerne berührt wird, wird sie auch gerne geküsst.

Zonen, die besser auf sanfte Berührungen reagieren

  • Nacken
  • Unterarme
  • Ohren
  • Innenseiten der Oberschenkel

Zonen, die besser auf Druck reagieren

  • Brustwarzen
  • Hintern

Im Gegensatz zu Männern, deren Sexbereitschaft einfach wie ein Lichtschalter angeschaltet werden kann, brauchen Frauen einige Zeit bis sich ihre Erregung aufgebaut hat. Denk an den runden Lautstärke Drehknopf Deiner Hi-Fi Anlage – so funktioniert weibliche Befriedigung. Und wie schnell oder langsam Du den Knopf drehst ist sehr wichtig.

Befriedigen Frauen sich selbst? Ja. Mädchen befriedigen sich schon im Teenager Alter selber.
Wie befriedigt sich eine Frau? Nun, Frauen die sich befriedigen gehen dabei von Beginn an auf ihren gesamten Körper ein und steigern ihre Erregung Stück für Stück. Warum? Weil ihr Körper ganz einfach so funktioniert.

Lass die Vorfreude wachsen bis sie es nicht mehr aushält.
Sie wird dich dafür lieben.

Eine Sache solltest Du noch im Hinterkopf behalten: Sobald Du den Knopf fertig gedreht hast und zum Endspiel übergehst, ist es eine andere Art von Erregung, die sich jetzt aufbaut und je weiter Du vorher den Knopf gedreht hast, je intensiver und besser wird die Sache. Du kannst jedoch nicht einfach zurückgehen, also lass Dir Zeit. Stell Dir vor Du lädst ihren Körper mit sexueller Spannung auf.

Schritt #3

Lustvolle Geräusche und Dirty Talk

Eine Frau, die sich dem Mann wirklich hingibt, wird früher oder später leidenschaftliche Geräusche von sich geben… oder es zumindest wollen. Gibst Du jedoch keinen Laut von Dir und bist still wie ein Mäuschen, dann wird sie sich eventuell unwohl oder beschämt fühlen.

Du willst die Frau befriedigen? Dann lass Deine Hemmungen fallen und zeige ihr damit, dass sie ihre Hemmungen fallen lassen kann.
Es ist OK beim Liebesspiel lustvolle Geräusche zu machen. Solange Du kein Ninja auf geheimer Mission bist und Dich in schwarzem Pyjama mit Nunchakus bewaffnet ins Schlafzimmer geschlichen hast, mach Geräusche.

Wie eine Frau befriedigen ist mehr als eine körperliche Angelegenheit.

Zusätzlich zum Gestöhne mögen die meisten Frauen versaute Worte und Unterhaltung im Bett. Anfangs fühlen sich nur die wenigsten Männer wohl dabei so richtig dreckig zu sprechen und durch diese Unsicherheit kommt das ganze dann auch nicht besonders gut an.
Es ist daher am besten ganz leicht zu starten und sich heranzutasten. Du fragst oder sagst etwas und wenn sie gut reagiert, darauf eingeht oder einfach weiterhin stöhnt, dann machst Du den nächsten Schritt. So könnte das Ganze beispielsweise ablaufen:

Gefällt’s dir, wenn ich dich so anfasse?

Ich liebe es deinen nackten Körper unter mir zu haben. Du bist so heiß.

Willst du mich in dir spüren?

Willst du, dass ich dich fi*ke?

(Jetzt solltest Du beginnen die Sachen persönlicher zu machen und mit dem Besitz Gedanken zu spielen)

Und wie du das willst, guck wie feucht du schon für mich bist.

Heute Nacht bist du mein dreckiges kleines Mädchen.

Deine Pussy gehört mir alleine.

(Nun ist sie bereit dafür Befehle von Dir zu bekommen)

Sag, dass ich dich fi*ken soll.

Sag, dass du mein kleines Luder bist.

Sprich mit einer tiefen, selbstsicheren Stimme und bring jedes Wort mit einer gewissen Dominanz rüber, dann wird bis zu diesem Punkt so gut wie jede Frau drauf einsteigen. Du kannst natürlich noch viel weiter gehen und die meisten Frauen werden dadurch extrem erregt und geil werden… solange Du es richtig rüberbringst. Du kannst kein Mädchen mit halbherziger Stimme deine kleine Schlampe nennen und sie dabei fragend angucken.

Schritt #4

Ihre Lust ist Deine Lust – Oralsex

Richtig guter Sex dreht sich niemals nur um eine Person und doch machen viele Männer den Fehler eine Art imaginäre Strichliste zu führen.

Du musst die „Wenn ich sie heute Lecke, dann kriege ich morgen einen Blowjob“ Mentalität loswerden und ersetzen durch den Gedanken „Ich liebe es sie so sehr zu erregen und all diese wunderbaren Gefühle in ihr auszulösen“.

Wenn es Dir schwer fällt Deine eigennützige Seite abzuschalten, dann habe ich hier noch einen weiteren Gedanken für Dich: Bringst Du sie zu einem Orgasmus, bevor der eigentliche Sex begonnen hat, dann kannst Du danach tun und lassen, was immer Du willst. Sie ist dann bereits so erregt, dass sie garantiert auf ihre Kosten kommt und vermutlich noch zu einem weiteren Höhepunkt, selbst wenn Dein Fokus ausschließlich auf Deinem eigenen Vergnügen liegt. Zusätzlich wird der Sex für Dich automatisch besser sein, denn Du hast jetzt garantiert eine richtig feuchte, stöhnende und befriedigte Frau unter Dir… und wer will das nicht?

Die Frage ist daher, wie befriedigt man die Frau am Besten? Es gibt zwei Möglichkeiten mit denen Du die Frau über ihre Klitoris befriedigen kannst, zum einen Oral und zum anderen mit den Fingern.
Der bessere, einfachere, geilere und angenehmere Weg wird Dir in meiner Frauen oral Befriedigen Anleitung erklärt. Denn Frauen per Hand befriedigen ist ganz einfach weniger leidenschaftlich und vor allem auch anspruchsvoller. Denk daran, auch Frauen befriedigen sich selbst. Dieses Mädchen befriedigt sich also vermutlich bereits seit Jahren mit ihren eigenen Händen… ich will Dich nicht entmutigen, aber Du wirst es so schnell nicht besser als sie machen. Stattdessen konzentriere Dich darauf die Kunst des Oralsex zu erlernen – den Cunnilingus. Ich garantiere Dir, die Frau wird befriedigt sein.

Wie Frauen befriedigen lernen mit Hilfe der Cunnilingus Kunst? Hier klicken

Schritt #5

Beim Sex nicht vergessen…

Oftmals klappt die Sache mit dem Vorspiel und Allem schnell sehr gut, doch Du willst die Frau komplett befriedigen.

Ist Dir dies nicht schon vor dem eigentlichen Beischlaf gelungen, dann wirst Du eventuell auch Probleme haben sie währenddessen über den Gipfel zu bringen und benötigst daher einige weitere Tipps um Frauen zu befriedigen.

Es gibt drei Regel, die fast jeder Mann vernachlässigt.

Regel Nummer #1: Küss sie während dem Sex

Ist er erst einmal drin und es geht zur Sache, dann hören die meisten Kerle auf die Frau zu küssen.
Doch Küssen erschafft Intimität und diese ist wichtig für das sexuelle Vergnügen der Frau. Nicht nur ihre Lippen, sondern ihr gesamter Körper bietet sich an. Es ist jedoch besonders am Anfang hilfreich eine Position zu wählen, die das gegenseitige Küssen auf die Lippen erlaubt. Du musst es nicht dauerhaft tun, das will niemand, nur komplett stoppen solltest Du nicht.

Regel Nummer #2: Schenk ihren Brüsten mehr Aufmerksamkeit

Wusstest Du, dass es theoretisch möglich ist eine Frau allein durch Berührung ihrer Brüste zum Orgasmus zu bringen?
Schenke diesen Wundern der Natur ein wenig Aufmerksamkeit und nutze sie als extra Stimulation. Damit sind nicht nur die Brustwarzen gemeint, denn die komplette Brust, besonders die Unterseite, verfügt über eine Vielzahl an Nerven.

Regel Nummer #3: Benutz Deine Finger oder lass sie ihre Finger nutzen

Manche Frauen befriedigen sich beim Sex zusätzlich selbst mit der Hand. Das ist KEINE schlechte Sache.
Im Gegenteil, wenn eine Frau dies nicht tut, dann fühlt sie sich vermutlich unsicher. Ermutige sie dazu sich selbst anzufassen… und mal ehrlich, wer sieht nicht gerne Frauen beim Befriedigen zu?
Du kannst auch selbst Deine Hände zur Hilfe nehmen, allerdings ist hier weniger mehr. Lieber nur ein wenig gleichmäßige extra Stimulation als zu viel des Guten.

 

Freundin fingern - So fingert man richtig YouTube Thumbnail

Schritt #6

Stellungen und Stellungswechsel

Du willst Dir während dem Sex grundsätzlich keine Gedanken über Stellungen und Stellungswechsel machen, damit Dein Kopf frei von Gedanken ist.

Doch in vielen Fällen kann ein Wechsel sehr hilfreich sein und daher solltest Du einen Blick auf diese Übersicht der verschiedenen Stellungen und deren Vorteile werfen.

Schritt #7

Orgasmus

Wann ist eine Frau befriedigt? Wenn sie einen Orgasmus hatte? Zwei? Drei?

Ich kann Dich beruhigen, es sind keine multiplen Orgasmen nötig (hältst Du Dich an diese Frauen befriedigen Anleitung, dann wirst Du sie wahrscheinlich trotzdem miterleben). Du willst die Frau ganz einfach zum Orgasmus bringen und alles Weitere kommt wie es kommt.
Setzt Du Dich weiter mit dem Thema Orgasmus auseinander, dann wirst Du auch besser verstehen, welche Rolle die Psyche der Frau beim Sex spielt, denn wie gesagt das größte Sexorgan der Frau ist ihr Gehirn.

Schritt #8

Après Sex

Du hast es geschafft, anfangs war die Frau nicht befriedigt, jetzt ist sie es… oder?

Nicht komplett, denn Befriedigung und die sexuelle Erfahrung enden für die Frau nicht mit dem Sex. Das ist wichtig zu verstehen: Die Frage wie befriedigt man eine Frau am Besten startet bereits vor dem Sex und endet erst nach dem Sex.
Sie hat sich emotional und körperlich für Dich geöffnet, jetzt ist der Moment, in dem sie am verletzlichsten ist. Gib ihr Geborgenheit und Sicherheit. Zeige ihr Deine Liebe und Zuneigung. Sprich mit ihr und lass ihre Erregung langsam abklingen, während Du ihren Körper zärtlich streichelst.
Vorher und währenddessen will sie Männlichkeit, aber danach braucht sie Liebe.

Bonus-Schritt #9

Länger durchhalten

Ganz einfach, zu früh kommen ist belastend und beeinflusst Dich und Dein Sexualleben negativ.

Kannst Du länger, dann hast Du mehr Möglichkeiten und mehr Spaß. Wie genau Du gegen vorzeitige Ejakulation vorgehst, dass kannst Du in meiner No-Bullshit Anleitung zum länger Können nachlesen.

Bonus-Schritt #10

Aggressiver sein

Es gibt eine Sache, die jede Frau will und nur selten eine Frau ausspricht – Dominanz und Aggressivität.

Frauen wollen, dass Du ihren Körper mit Kraft und Selbstsicherheit händelst. Zu diesem Thema gibt es viel zu lernen und es ist der ultimative Weg, um ein richtiger Meister im Bett zu werden. Damit Du einen Eindruck bekommst, probiere das hier aus:

  • Nimm in der Missionarsstellung ihre Handgelenke und drück sie über ihrem Kopf aufs Bett.
  • Während sie oben ist, lass eine Hand durch ihre Haare gleiten und greif einige Strähnen möglichst nahe der Kopfhaut. Zieh ihren Kopf leicht nach hinten, nicht zu stark.
    (Probiere das nur vor vorne aus, von hinten ist der Effekt um einiges stärker und setzt ein allgemein dominanteres Verhalten voraus, um entsprechend zu funktionieren)

Abschließend kann ich Dir nur raten: Willst Du Frauen leicht befriedigen, dann lerne etwas über die weibliche Psyche und ihre evolutions-biologisch tief verankerten Instinkte, Sehnsüchte und Verlangen. Dadurch wirst Du die Bedeutung von Dominanz und Männlichkeit verstehen. Am besten eignet sich hierfür das Frauen befriedigen eBook von Daniel Rose, welches Du mit einem Klick auf den Jetzt Probelesen Button sofort ausprobieren kannst.

Den Sex-Ratgeber Probelesen

Wirf jetzt gleich einen Blick in das eBook und überzeug Dich selbst. Einfach auf den Button klicken, Deine eMail Adresse eintragen und die Leseprobe erhalten!

Willkommen auf meiner Seite!

Mein Name ist Alex, ich bin seit 2009 als Dating & Lifestyle Coach tätig und zeige dir hier, wie du deine Ziele im Umgang mit Frauen Schritt-für-Schritt erreichst. Bei Fragen und Problemen kannst du gerne auch direkt Kontakt zu mir aufnehmen.

Besserer Sex
eBook
Tipp:

Sexgott Methode
Sexratgeber eBook CoverMehr Erfahren
Die gnadenlose Transformation zum Sexgott - Die Frage ist nicht ob, sondern wie viele Orgasmen hatte sie.
Fleshlight Ausdauer Training zum länger durchhalten im Bett